En détail

Ziele

Es geht um das Erlernen einer optimistischen inneren Einstellung und der Stärkung positiver Gefühle wie Dankbarkeit, Freude, (Selbst-) Mitgefühl, Akzeptanz zur Förderung von Zufriedenheit und Wohlbefinden im Lebens-und Berufsalltag.

Inhalte

In diesem Training, bestehend aus 4 Modulen, werden formale Übungen aus der Achtsamkeitspraxis mit aktuellen Erkenntnissen aus der Emotionsforschung verbunden. Pro Modul steht jeweils ein spezifisches positives Gefühl im Fokus:

Modul 1 – ganztags: Die kognitive Verzerrung und ihre Wirkungen; die Achtsamkeit als Gegenmittel zur Stärkung einer positiven inneren Einstellung und zur Entwicklung förderlicher Gewohnheiten; die verschiedenen Facetten von Dankbarkeit und ihre Stärkung im Alltag.

Modul 2 – halbtags: Die verschiedenen Facetten von Freude und ihre Stärkung im Alltag.

Modul 3 – halbtags: Die verschiedenen Facetten von (Selbst-)Mitgefühl und ihre Stärkung im Alltag.

Modul 4 – ganztags: Die verschiedenen Facetten von Akzeptanz und ihre Stärkung im Alltag. Auswertung der Erfahrungen und Entwicklung eines Aktionsplans zur Integration von förderlichen Gewohnheiten und positiven Gefühlen im Lebensalltag.

Zwischen den einzelnen Modulen soll das Gelernte in den beruflichen Alltag transferiert und die Fortschritte dokumentiert werden.

Methoden

Das modulare Training ist methodisch abwechslungsreich: Impulsvorträge, Achtsamkeitsübungen, Reflexionen und Erfahrungsaustausch wechseln sich ab.

Informationen zu Ihrer Anmeldung

Diese Weiterbildung ist gratis für Mitarbeiter von Einrichtungen der Kinder- und Jungendhilfe im Rahmen des neuen Weiterbildungsprogrammes für den Bereich AEF.

Formateurs

BISENIUS Viviane, M.A, Systemischer Coach