En détail

Contenus

Kooperationsspiele
ermöglichen eine alltagsnahe und bedürfnisorientierte Umsetzung einer
inklusiven Pädagogik -sie greifen sowohl das menschliche Grundbedürfnis nach
Spiel als auch nach Gemeinschaft auf. Gemeinschaft entsteht im gemeinsamen
Spiel, im gemeinsamen Lösen von Aufgaben und dem Erreichen von Zielen. Hierbei
wird eine Pädagogik der Vielfalt ganz selbstverständlich umgesetzt:
Unterschiedliche Fähigkeiten und Stärken ergänzen sich und werden zu einem
gemeinsamen Ganzen. Der Blick auf den Einzelnen verändert sich durch gemeinsame
Erfolgserlebnisse sowie Spaß und Freude bei den Spielen. Es entsteht ein
gemeinsamer Raum zur wertfreien Begegnung.

Schwerpunkt der
Fortbildung bildet das Kennenlernen und Erproben von Kooperationsspielen, die
unmittelbar in der pädagogischen Praxis umgesetzt werden können. Eingebettet
wird die Veranstaltung in einen kurzen fachtheoretischen Bezugsrahmen zu
Inklusion und Spiel.

·        
Merkmale
inklusiver Pädagogik

·        
Herausforderungen von Inklusion

·        
Reflexion eigener Erfahrungen

·        
Bedeutung des
Spiels in der menschlichen Entwicklung

·        
Zur Besonderheit von Kooperationsspielen

·        
Zur Rolle der
pädagogischen Fachkraft im Spielprozess

·        
Hilfreiche Rahmenbedingungen

·        
Entwicklungsspezifische Besonderheiten je nach
Altersgruppe 

Objectives

·         Gestaltung
einer inklusiven Pädagogik in der eigenen pädagogischen Praxis

 reflektieren und deren Stellenwert bestimmen

·        
Fachwissen
bezüglich der Kennzeichen und Bedeutung von Inklusion erwerben

 bzw. vertiefen

·        Fachwissen
bezüglich der Bedeutung von Spiel in der Entwicklung von Kindern und
Jugendlichen erwerben

·        
Kooperationsspiele
für verschiedene Altersgruppen kennenlernen und erproben

·        Kooperationsspiele
in der eigenen pädagogischen Praxis als eine Möglichkeit

 inklusiver Pädagogik nutzen

·        
Eigene
Kompetenzen zur Anleitung geeigneter Kooperationsspiele und Übungen

 in der
pädagogischen Praxis erweitern

·        
Geeignete
Materialien kennenlernen

Méthodes

·        
Vortrag

·        
Gruppenarbeit

·        
Praktische Umsetzung von Spielen

Formateurs

Christina Tull - Pia Wegmann- Schnur-Sandra Schmitt