En détail

In einem kurzen theoretischen Input werden die wichtigsten Aspekte zu den Rahmenbedingungen, wie etwa die Innen- und Außenräume, der Tagesablauf, die Materialien sowie die soziale (Lern-)Umgebung, in Bezug auf den nationalen Rahmenplan der non-formalen Bildung beschrieben.
Wie sollen Räume gestaltet und ausgestattet sein, damit Selbstbestimmung, Eigeninitiative und Selbststeuerung angeregt werden?
Welche Funktionsbereiche benötigt eine Einrichtung, damit die Bedürfnisse der Kinder gedeckt werden?
Wie kann der Tagesablauf gestaltet werden, dass er den Kindern Struktur und Orientierung bietet und gleichzeitig flexibel genug ist, um auf individuelle Bedürfnisse einzugehen?
Was versteht man unter sozialen (Lern-)Umgebungen?

Diese Inhalte werden in 3 zeitlich getrennten Modulen erarbeitet:

– Modul A: Online-Weiterbildung in Form einer Videokonferenz von ca 1 Stunde. Inhalt: Präsentation, Übung, Austausch zwischen den TeilnehmerInnen.

– Modul B: Erarbeitung der Inhalte an Hand von Texten durch Eigenarbeit über die Lernplateforme

– Modul C: Online-Weiterbildung in Form einer Videokonferenz von ca 1 Stunde. Inhalt: Rückmeldung zur Eigenarbeit, Austausch in der Gruppe, Präsentation, Selbstreflexion.

Die Teilnahme an allen 3 Modulen ist verpflichtend, um das Zertifikat zu erwerben. Kann der Teilnehmer an 1 oder mehreren Modulen nicht teilnehmen, muss die ganze Weiterbildung wiederholt werden.

Formateurs

Anne Junk –  Pédagogue curative, elisabeth - Kanner- a Jugendberäich