En détail

Kinder sind eigenständige Träger von Rechten – von Beginn an. Diese Rechte müssen nicht erworben oder verdient werden, sie sind nicht abhängig von bestimmten Entwicklungsstufen und Eigenschaften. Die Achtung der Würde eines jeden Kindes ist zu achten – an dieser Grundhaltung sollten sich pädagogische Fachkräfte in ihrem alltäglichen Handeln orientieren. Es gilt die Schutz-, Förder- und Beteiligungsrechte der Kinder wahrzunehmen und zu respektieren. Die Berücksichtigung der Kinderrechte beeinflusst Kommunikation und Interaktion, Strukturen und Abläufe, Angebote und Projekte in der SEA.

An zwei Tagen werden wir uns damit beschäftigen, was dieser Anspruch für die Arbeit in der SEA bedeutet und wie er umgesetzt werden kann.

Inhalte:

  • Kinderrechte konkret – welche gibt es und was bedeuten sie?
  • Schutzrechte, Förderrechte und Beteiligungsrechte in der SEA
  • Kinderrechteprojekte in der SEA

Formateurs

Ingrid Sauer –  Diplom-Sozialpädagogin, Fachberaterin