En détail

Ästhetische Erfahrungen in der Kindheit: Von Geburt an machen Kinder vielfältige sinnliche Erfahrungen. Spielerisch und kreativ lernen sie sich und die Welt kennen und auf individuelle Weise mitzugestalten. Künstlerisch-kreative Arbeitsweisen in der Kindertagesstätte unterstützen das eigenaktive, ko-konstruktive und kompetente Lernen des Kindes. Ästhetische Erfahrungen im Erwachsenenalter: Mit allen Sinnen entdecken auch Erwachsene eigene Ressourcen und individuelle Ausdrucksformen.Verantwortung der pädagogischen Fachkräfte: Aufgabe der Fachkraft ist das Erkennen und Begleiten von Entdeckerfreude und Explorationsbedürfnis des Kindes.

Objectifs visés
• Theoriegestütztes praktisches Erleben gibt Einblick in künstlerischkreative Ansätze. • Spielerisches Erleben und Reflektion der Rolle der Fachkraft ermöglichen den Transfer in die pädagogische Praxis und wecken die Freude am Entdecken persönlicher Interessen und Potentiale.

Contenus
Einführung: • Ästhetische Bildung und Kreativität. • Bildung, Selbstbildung und Eigenaktivität junger Kinder. Praxismodule: • Das ästhetische Material: Auf den Spuren der Sachensucher: Fundstücke, Alltägliches und Überaschendes als Gestaltungsmittel im Kinderatelier. • Klanggarten: Eine Entdeckungsreise zu Rhythmus, Klang und Bildern. • Die Kunst sich zu bewegen: Tanz- und Bewegungs- pädagogische Ansätze. Schlussbetrachtungen: „Entwickeln, Gestalten, ins Gespräch bringen!“

À l’issue de la formation
DER WEITERBILDUNG WERDEN SIE: • Vielfältige Erfahrungen in Feldern der ästhetisch- gestalterischen Bildung gesammelt haben. • Ideen und Impulse für die Praxis erhalten haben. • Ihre Rolle als Begleiterin der Kinder in ihrem Explorieren und ihren selbstinitiierten Lern- und Bildungsprozessen reflektiert haben.

Public cible : Pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern im Alter von 0-6 Jahren arbeiten.

Formateurs

Carole MORIS –  Tanzpägagogin/Erzieherin

Sascha KRAUSE

Sakiko IDEI –  SaRu Percussion–Duo

Tina BRETZ –  Éducatrice