En détail

Contenus

Die pädagogischen Fachkräfte haben lange die sexuellen
Übergriffe unter Jugendlichen bagatellisiert oder dämonisiert. Die Arbeit von
pädagogischen Fachkräften in letzten Jahren basiert zunehmend und verstärkt auf
breit angelegte Forschung in dem Bereich. Dank wachsendem Stellenwert von
Sexualpädagogik wurde in professionellen Kreisen verstanden, dass Jugendliche
„Ausbildungsräume“ im Sexuellen benötigen um die Lebensenergie, die Sexualität
ist, sowohl selbstbestimmt zu entfalten wie auch Grenzen im Sexuellen
auszuloten. Es wurde verstanden, dass Jugendhilfe und Schule klare
Schutzkonzepte benötigt, deren ein wesentlicher Baustein sowohl Sexualpädagogik
wie auch Umgang mit betroffenen und mit sexuell übergriffigen Jugendlichen ist

Jugendliche experimentieren auch im Sexuellen. Es ist
äußerst anspruchsvoll für Fachkräfte guten, angemessenen und unaufgeregten
Umgang mit dem Experiment-Feld zu finden. Strenge Moral und starre Grenzen sind
schädigend, Entgrenzung und die Haltung- “es wächst sich aus“ ebenso.

Im Seminar finden folgende Aspekte Beachtung:

·        
Definition

·         Zahlen ; Daten; Fakten

·         Besonderer Blick auf sexuelle Übergriffe in Schule und stationären Einrichtungen

·         Umgang mit den Betroffenen

·         Umgang mit den Übergriffigen

    Verfahrensplan bei übergriffigen Verhalten 

Objectives

  • Auseinandersetzung mit psychosexueller Entwicklung von Jugendlichen

  • Vertiefung von Kenntnissen zum Thema: Sexualisationen von Jugendlichen

  • Beschäftigung mit Methoden, Materialien und Medien im Bereich der Prävention

  • Erarbeitung von Leitlinien im Umgang mit betroffen und übergriffigen Jugendlichen

  • Vorstellung eines Konzeptes für sexualpädagogischer Arbeit mit übergriffigen Jugendlichen

  • Beschäftigung mit den Chancen und Grenzen der Arbeit mit betroffenen und übergriffigen Jugendlichen im pädagogischen Kontext

Méthodes

         Vortag mit Einbeziehung von TN

·         Klein -Gruppenarbeit anhand von klare Aufgabestellung

·         Paararbeit in wechselnden Konstellationen

·         Vorstellung und Ausprobieren von diversen Methoden, Materialien und Medien

·         Körperarbeit

·         Wupps

Formateurs

Lucyna Wronska