En détail

Inhalter

Die Erlebnispädagogik erfreut sich in den letzten Jahrzehnten immer größerer Beliebtheit. Mit dem Wort
„Erlebnispädagogik“ werden allerdings oft nur risikoreiche und actiongeladene Aktivitäten verbunden, welche in der ausserschulischen Kinderbetreuung nicht oder nur bedingt nutzbar sind.
Aus diesem Grund steht im Rahmen dieser Fortbildung, neben einer theoretischen Einführung in verschiedene Konzepte und Herangehensweisen der Erlebnispädagogik, vor allem die praxisnahe Planung, Durchführung und Reflektion erlebnispädagogischer Einheiten im Zentrum.
Durch die Kombination von Spielen, Kooperationsaufgaben und Reflexionseinheiten lassen sich so erlebnisreichen Einheiten für Kinder verschiedener Altersstufen entwickeln. Auch ohne großen Materialaufwand ist es somit möglich bei den Teilnehmer*innen nachhaltige Bildungsprozesse anzustoßen.

Methoden

• Erleben und Ausprobieren in Groß- und Kleingruppen.
• Gegenseitiger Austausch durch Feedback und Reflexion in der Gruppe.
• Planung, Leitung und Reflexion einer einstündigen erlebnispädagogischen Einheit im Zweier- respektiv Dreierteam.

Zieler

• Erlebnispädagogische Methoden und Herangehensweisen praktisch erfahren und den eigenen Methodenpool erweitern.
• Erlebnispädagogische Einheiten planen, durchführen und auswerten lernen, um diese im Berufsalltag nutzen zu können.
• Reflexionsprozesse begleiten und unterstützen lernen.

Formateurs

Kris Clees