En détail

Inhalter

Der Kontakt zu den Eltern und die Elternarbeit ist ein Bestandteil der täglichen Arbeit aller Institutionen die sich mit der formellen und non- formellen Bildung und Betreuung von Kindern befassen.
Die Bildungs- und Erziehungsempfehlungen messen der Elternarbeit einen sehr hohen Stellenwert zu. Wir gehen in dieser Weiterbildung auf die Möglichkeiten einer konstruktiven und prozessorientierten Elternarbeit ein, um eine Erziehungspartnerschaft zwischen den Einrichtungen und den Familien anzustreben und damit optimale Entwicklungsbedingungen der Kinder zu gewährleisten.
Nur im Zusammenspiel zwischen Eltern und Betreuungseinrichtungen können kindliche Entwicklungsprozesse bestmöglich genutzt werden und so soll sich Elternarbeit in der Einrichtung als eine sehr wichtige Qualitätsfrage verstehen.
Inhalte
In dieser Weiterbildung werden verschiedene Ideen und Modelle angesprochen wie wir als Einrichtung eine prozessorientierte Elternarbeit aufbauen können.
Wie kann der regelmässige Austausch mit „Tür und Angelgesprächen“ erfolgen ? Wann sollen Gespräche mit Eltern ruhiger und geplanter ablaufen ?
Inhalte einer positiven Gesprächsführung werden vermittelt und Fertigkeiten auch mit kritischen Eltern umgehen zu können werden zudem angesprochen.

Methoden

Input über Mögliche Formen der Zusammenarbeit zwischen Eltern/Familie und Einrichtung
Vorstellung von Kommunikationsmodellen um Elterngespräche zu planen und durchzuführen
Gruppenarbeiten zu Themen und konkret erlebten Situationen aus dem Arbeitsalltag
Austausch und Reflexion
Möglicherweise Rollenspiele

Zieler

Ziel dieser Weiterbildung ist es wahrzunehmen, dass eine erzieherische Einrichtung und Eltern als Partner in der Entwicklungsbegleitung der Kinder zusammen arbeiten sollen.
Aus Elternarbeit kann somit eine Erziehungspartnerschaft entstehen, welche einen offenen Austausch zwischen Eltern und Einrichtung gewährt und wo man als Einrichtung gar die Möglichkeit und den Rahmen schafft, in welchem Elternarbeit aktiv und partizipativ ermöglicht wird.
Die Weiterbildung soll bewusst machen, wie sensibel das Verständniss einer positiven Beziehung zu und mit den Eltern ist, damit sich die Kinder wohl und geborgen fühlen bzw. dass auch konfliktbehaftete Situationen offen und transparent zwischen Eltern und Einrichtung angesprochen werden können.

Formateurs

Gilles Morbé