En détail

Echte Blumenwiesen strotzen meist vor vielfältiger Pflanzen- und Tierwelt und sind schon etwas selten geworden. Damit die Kinder lernen, dass Blumenwiesen schützenswert sind, müssen sie sie erforschen. Außerdem hat die Außengestaltung von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung von Kindern und Jugendlichen. Wird Naturschutz dort nicht umgesetzt, ist es fraglich, wie viel Wert er im privaten Bereich hat. Insekten leiden heute unter fehlender Nahrung und Nisthilfen. Sie sind einfach zu beobachten und damit ideal für die pädagogische Basisarbeit.

Objectifs visés
Die Naturpädagogik soll den Kindern Freude an und mit der Natur vermitteln, und dabei die Natur mit allen Sinnen – durch Riechen, Hören, Schmecken, Sehen und Fühlen – erfahrbar und begreifbar machen. Dabei kann man: • eine Gruppe von Kindern spielerisch anleiten, um größere oder kleinere Nistmöglichkeiten gemeinsam zu schaffen. • die Naturschutzidee in ihrer Einrichtung gemeinsam mit Kindern weiter entwickeln und weitere Möglichkeiten sehen, auch bei geringem Platzangebot zu handeln.

Contenus
Kurs 1: Die Blumenwiese… spielerisch erleben. Wir entdecken die Blumenwiese mit all unseren Sinnen. Wir bestimmen die Blumen der Wiese und durchstreifen die Wiese auf der Suche nach Insekten und Spinnen. Wir versuchen herauszufinden, welche anderen Tierarten von der Blumenwiese profitieren. Experimente und Naturspiele sollen uns einen Einblick in den Lebensraum Wiese vermitteln. Kurs 2: Die wilde Biene. Es werden die theoretischen Grundlagen für den Bau von Insektenhotels vermittelt und an praktischen Beispielen gezeigt, wie dies mit Kindern und Jugendlichen vor Ort umgesetzt werden kann. Die Weiterbildung findet drinnen und draußen statt. Bitte an geeignete Kleider und Schuhe denken.

À l’issue de la formation
DER WEITERBILDUNG WERDEN SIE: • In der Lage sein, eine Aktivität zum Thema „Blumenwiese“ zu gestalten. • Die Tier- und Pflanzenwelt der Blumenwiese erkennen können. • Selbstständig Insektennisthilfen entwerfen können • Kindern die Angst vor Insekten nehmen.

Public cible : Alle, die mit Kindern im Alter zwischen 6–12 Jahren arbeiten.

Formateurs

Sonnie NICKELS –  Diplom-Biologin

Birgit GÖDERT-JACOBY –  Dipl.Ing.agr., Projektleiterin