En détail

Contenus

Feuer übt seit jeher eine Faszination auf den Menschen aus. Es ist Mittelpunkt für Zusammenkünfte, es wärmt, es gibt Gelegenheit für Gespräche und Inspirationen für neue Ideen und es lässt die Menschen nach einem anstrengenden Tag gerne „runterkommen“. In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bietet es „zündende“ Ideen und Möglichkeiten, das eigene Können auszuprobieren und sich am Feuermachen zu erproben. Kinder und Jugendlichen lernen hier die eigenen Fähigkeiten kennen, können sich mit Materialien auseinandersetzen und selbst entscheiden, mit wem sie „den Funken zum Sprühen“ bringen möchten. Dieses Seminar richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die gerne wildnispädagogische Aktivitäten zum Thema Feuer in ihre tägliche Arbeit einfließen lassen würden. Neben dem eigenen Ausprobieren stehen die Möglichkeiten im Umgang mit Kindern und Jugendlichen und die Reflexion der eigenen Erfahrungen auf dem Programm

Objectives

.     die Natur nachhaltig „nutzen“ 

·     achtsamer Umgang mit den Ressourcen 

·     Kooperation − Begleitung von Kindern und Jugendlichen in der Umsetzung der Projekte 

.     sicherer Umgang mit Kindern und Jugendlichen in der Natur Handlungsfeld im nationalen

Bildungsrahmenplan: 

Naturwissenschaften, Umwelt, Technik 

Emotionen, soziale Beziehungen

Handlungsfeld im nationalen Bildungsrahmenplan: 

Naturwissenschaften, Umwelt, Technik 

Emotionen, soziale Beziehungen

Méthodes

(z.B. Vortrag, Präsentation, Arbeitsgruppen ,…) 

Kooperationsmethoden − Reflexion der eigenen Erfahrungen und Rolle als Fachkraft 

Umsetzung eigener Anregungen und Ideen 

Wissensvermittlung in Bezug auf Bildung für nachhaltige Entwicklung 

Praktische Methoden der Wildnispädagogik

Formateurs

Kris Clees